Willkommen auf der Website der Gemeinde Gipf-Oberfrick



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Aktuelles

Publikationen

Orientierungsversammlung Norderschliessung
Seit Jahren laufen die Gespräche für eine Norderschliessung des Bahnhofs Frick. Langfristig ist vorgesehen, dass mit einem Anschluss in Gipf-Oberfrick der Bahnhof rückwärtig erschlossen, die bestehende SBB-Personenunterführung erweitert und eine Park + Ride Anlage auf dem Areal der Tonwerke Keller erstellt wird. Damit hätten Gipf-Oberfrick und die Talgemeinden für den Individual- wie auch für den Langsamverkehr einen direkten Zugang zum Bahnhof. Verschiedene Varianten wurden in den letzten Jahren abgeklärt. Für den Gemeinderat soll die Variante mit einem Anschluss vor dem Bahndamm weiter verfolgt werden. Damit können bestehende und neue Erschliessungen im Unterdorf verbessert werden. Momentan liegt ein Konzept mit einer groben Verkehrsplanung vor. Der nächste Schritt ist eine konkrete Erschliessungsplanung. Im Rahmen dieser Planung werden alle Details für die Realisierung der vorgeschlagenen Variante abgeklärt. Der Kredit für diese Erschliessungsplanung wird der Gemeindeversammlung vom 30. Juni 2017 unterbreitet. Zur Norderschliessung findet vorgängig der Gemeindeversammlung am Donnerstag, 23. März 2017, 20.00 Uhr, im Mehrzweckraum Regos-Schulhaus, Gipf-Oberfrick, eine Orientierungsversammlung statt. Dabei wird der Gemeinderat über den Zweck, die verschiedenen Varianten und die nun favorisierte Linienführung orientieren. Weil das Projekt an der Grenze zu Frick nicht endet (rückwärtige Erschliessung Bahnhof, Weiterführung Nordroute zum Böllikreisel), wird auch eine Vertretung des Gemeinderats Frick anwesend sein und kurz über die Planung auf Fricker Boden informieren. Zu dieser Orientierung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Gemeinderat

Informationsveranstaltung Asylunterkunft Frick
Im April wird die kantonale Asylunterkunft auf dem A3-Werkhof in Frick in Betrieb genommen. Die Kontaktgruppe Asyl - eine kleine Gruppe von Freiwilligen - ist bestrebt, einen guten Kontakt zwischen den Asylsuchenden und der einheimischen Bevölkerung zu unterstützen und Beschäftigungsmöglichkeiten für die Asylsuchenden anzubieten. Die Kontaktgruppe Asyl sucht weitere Personen, die sich in irgendeiner Form (z. B. Freiwilligenarbeit, Natural- oder Geldspenden) engagieren möchten und veranstaltet am 5. April eine Informationsveranstaltung. An der Veranstaltung erhalten Interessierte Informationen zur Asylunterkunft und zur Freiwilligenarbeit und haben die Möglichkeit, sich für Freiwilligenangebote zu melden. Eingeladen sind alle interessierten Personen aus Frick aber auch aus anderen Gemeinden, die sich vorstellen können, sich in irgendeiner Form zu engagieren. Da in der Asylunterkunft ausschliesslich Männer untergebracht werden, sind insbesondere auch freiwillige Männer sehr willkommen. Die Informationsveranstaltung findet statt am 5. April, 19 bis 21 Uhr im Rampartsaal der Katholischen Kirche in Frick.
Kontaktgruppe Asyl Frick

Häckseldienst
Am Montag, 3. April  2017, findet wiederum eine von der Gemeinde organisierte Häckseltour statt. Anmeldungen nimmt die Gemeindekanzlei, Tel. 062 865 80 40, gerne entgegen. Der Häckseldienst kostet pro angebrochene Viertelstunde Fr. 30.00. Das Häckselgut ist auf 7.30 Uhr bereitzustellen und nach dem Häckseln selber zu verwerten.
Gemeindekanzlei

Datum der Neuigkeit 16. März 2017