Willkommen auf der Website der Gemeinde Gipf-Oberfrick



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Aktuelles

Publikationen

Chriesifäscht
Am vergangenen Samstag ging das vierte Chriesifäscht über die Bühne. Wiederum ein tolles Fest mit rund 20 mithelfenden Vereinen. Ohne viel Werbung kamen die Besucherinnen und Besucher in Scharen und verweilten im Dorfzentrum auf dem Gemeindenplatz und auf der verkehrsfreien Landstrasse. In lockerer Stimmung sass man zusammen und genoss die vielen kulinarischen Angebote, Vorführungen und musikalischen Einlagen. Es gab für alle etwas. Und Petrus muss an diesem Samstagabend ein richtiger Gipf-Oberfricker gewesen sein! Er liess all den gröberen Sturm, Hagel und Regen um unser Dorf herumziehen, sodass der Abend immer schöner und gegen den Morgen der Vollmond immer grösser wurde! Fotos des Festes sind unter www.gipf-oberfrick.ch, Rubrik Neuigkeiten, einsehbar. Herzlichen Dank an die organisierenden Vereine, die mit viel Elan und Freude für ein prächtiges Fest sorgten. Und natürlich unserem Bauamt für das Aufstellen und Abräumen. Freuen wir uns auf das nächste Chriesifäscht am Samstag, 6. Juli 2019!
Gemeinderat

Verzicht auf eine zweite Amtszeit von vier Schulpflegemitgliedern
Unser Amt an der Schule ist eng verbunden mit Vertrauen. Es ist naheliegend, dass dieses aufgrund der Haltung der Schulpflege in der Oberstufen-Frage nicht mehr vorhanden ist. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, auf eine zweite Amtszeit zu verzichten.
Die Schulpflegemitglieder Monica Consoni, Nadine Brauchli Weiss, Sara Ferrara und Adrienne Frei-Suter.

Gesamterneuerungswahlen Schulpflege 2018/21
Gegenüber einer früheren Mitteilung, wonach alle fünf bisherigen Schulpflegemitglieder für die nächste Amtsperiode 2018/21 erneut kandidieren, haben Monica Consoni, Nadine Brauchli Weiss, Sara Ferrara und Adrienne Frei-Suter mitgeteilt, dass sie auf eine erneute Kandidatur verzichten. Von den jetzigen Schulpflegemitgliedern stellt sich somit nur David Schmid einer Wiederwahl für die nächste Amtsperiode. Somit sind bei den Erneuerungswahlen vom 24. September 2017 vier der fünf Sitze neu zu besetzen. Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von 10 Stimmberechtigten des Wahlkreises zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei Gipf-Oberfrick bis am Freitag, 11. August 2017, 12.00 Uhr, einzureichen. Das erforderliche Anmeldeformular kann auf der Gemeindekanzlei oder über die Website www.gipf-oberfrick.ch, Onlineschalter, bezogen werden. Es wird auf den Grundsatz verwiesen, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder Kandidat gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR). Stille Wahlen sind für diese Behörden und Kommissionen bereits im ersten Wahlgang möglich. Sind weniger oder gleich viele Kandidaten oder Kandidatinnen vorgeschlagen, als zu wählen sind, ist mit der Publikation der Namen eine Nachmeldefrist von 5 Tagen anzusetzen, innert der neue Vorschläge eingereicht werden können. Übertrifft die Anzahl der Anmeldungen nach dieser Frist die Anzahl der zu vergebenden Sitze nicht, werden die Vorgeschlagenen vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt. Für allenfalls noch zu vergebende Sitze ist eine Wahl an der Urne durchzuführen (§ 30a GPR).
Wahlbüro

Verzicht Schulpflegemitglieder auf Wiederwahl
Im Frühjahr haben die fünf Mitglieder der Schulpflege den Gemeinderat informiert, dass sie sich für die kommende Amtsperiode 2018/21 zur Wiederwahl stellen. Das vor vier Jahren praktisch neu zusammen gesetzte Team arbeitet nach Ansicht des Gemeinderats gut zusammen und hat sich bereit erklärt, sich weiter für die Belange der Schule einzusetzen. Im Zuge der überaus emotional geführten Diskussion über die Oberstufe hat die Schulpflege nach reiflicher Überlegung entschieden, den Antrag des Gemeinderats zu unterstützen. Sie hat sich also für den Erhalt der Oberstufe in unserem Dorf ausgesprochen, eine Zusammenlegung unter der Führung von Frick aber befürwortet. Die Gemeindeversammlung hat anders entschieden. Monica Consoni, Nadine Brauchli Weiss, Sara Ferrara und Adrienne Frei-Suter, die seit Beginn der Amtsperiode 2014/17 im Amt stehen, haben beschlossen, nun nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zu kandidieren. Sie spüren, dass das notwendige Vertrauen, gestützt auf ihre Haltung in der Oberstufenfrage, nicht mehr vorhanden ist. Der Gemeinderat bedauert diesen Entscheid. Er befürchtet, dass dieser erneute grosse Wechsel die Umsetzung einer Lösung für unsere Oberstufe nicht einfacher machen wird. Eine gegenüber einer Interessengemeinschaft und der Lehrerschaft andere Meinung der Schulpflege sollte respektiert und damit nicht die gesamte Arbeit dieser Behörde für die Schule in Frage gestellt werden. Das macht die Suche nach neuen Behördenmitgliedern noch schwieriger.
Gemeinderat Gipf-Oberfrick

Sommeröffnungszeiten Gemeindekanzlei
Während der Schulferienzeit, vom 10. Juli bis am 11. August 2017, gelten wie in den letzten Jahren eingeschränkte Öffnungszeiten. Die Gemeindekanzlei ist während diesen fünf Wochen jeweils morgens von 08.00 bis 11.30 Uhr und am Dienstagnachmittag von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. An den übrigen Nachmittagen bleibt der Schalter geschlossen. In dringenden Fällen können Sie auch ausserhalb dieser Bürozeiten einen Termin oder eine Auskunft verlangen (Natel 079 376 79 70/E-Mail kanzlei@gipf-oberfrick.ch). Die Verwaltung wünscht Ihnen schöne und erholsame Sommertage.
Gemeindekanzlei

Drohne im Gebiet Bluemet
Es wurde festgestellt, dass im Gebiet Bluemet regelmässig eine Drohne fliegen gelassen wird. Drohnen für Flüge im Siedlungsgebiet, d.h. ausserhalb des eigenen Grundstücks, zu privaten Zwecken sind gestützt auf § 15 des Polizeireglements untersagt. Es wird dafür keine Bewilligung erteilt. Für Drohnenflüge gilt grundsätzlich und zwingend: Es darf nicht über Menschengruppen geflogen werden. Es dürfen keine Personen gefilmt werden ohne dass diese damit einverstanden sind oder unkenntlich gemacht werden. Es dürfen keine fremden Häuser, Gärten, Balkone usw. gefilmt werden. Auf der Gemeindekanzlei ist ein Merkblatt über den Einsatz von Drohnen erhältlich. Besten Dank für die Einhaltung der Bestimmungen.
Gemeindekanzlei

Abschluss Lehrlinge Verwaltung und Forst
Claudia Hochreuter hat die Lehre als Kauffrau EFZ mit Berufsmatur in der Gemeindeverwaltung, Serhat Celik die Lehre als Fachmann Betriebsunterhalt bei den Hauswarten Schulanlagen und Dominik Schlienger die Lehre als Forstwart EFZ im Forstbetrieb Thiersteinberg erfolgreich bestanden. Der Gemeinderat, die Gemeindeverwaltung, die Hauswarte und der Forstbetrieb gratulieren den Lernenden herzlich zu ihrem tollen Abschluss. Gleichzeitig heissen wir die neue Lernende der Gemeindeverwaltung, Kathia Treier, Wölflinswil, der neue Lernende Fachmann Betriebsunterhalt, Jonas Freiermuth, und die neuen Lernenden des Forstbetriebs, Lukas Kretz, Oberhof, und Yves Kunz, Oeschgen, schon heute herzlich willkommen. Sie werden die Lehre am 7. August 2017 beginnen.
Gemeinderat, Verwaltung und Forstbetrieb Thiersteinberg

Datum der Neuigkeit 13. Juli 2017