Willkommen auf der Website der Gemeinde Gipf-Oberfrick



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Energie, Umwelt und Verkehr

Hochstammbäume



Gipf-Oberfrick ist traditionell ein „Chriesidorf“. Noch vor zweihundert Jahren gab es sehr wenige Kirschbäume. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Anbau von Kirschenbäumen im Fricktal forciert und auch subventioniert. Die Kirschenernte wurde zu einem willkommenen finanziellen Zustupf für viele Bauern. Die ganze Familie und die Verwandtschaft halfen von Ende Juni bis Ende Juli jeweils bei der Kirschenernte mit. In Gipf-Oberfrick wurden vor allem auf der Talseite zum Thiersteinberg hin Kirschbäume in grosser Anzahl angepflanzt. Vor fünfzig Jahren wurden noch mehr als 15‘000 Hochstammobstbäume gezählt, zur Hauptsache Kirschbäume. Sie verwandelten im März/April die Landschaft in ein prächtiges weisses Blütenmeer. Heute prägen noch etwas über 3‘000 Hochstamm-Obstbäume unsere Landschaft. Der Gemeinderat hat sich zum Ziel gesetzt, mindestens soviel Hochstammobstbäume wie Einwohnerinnen und Einwohner zu erhalten. Seit 2008 leistet die Gemeinde an jeden gepflanzten Hochstammobstbaum ausserhalb des Baugebiets einen Beitrag von Fr. 500.00. Mit dieser Aktion soll dem rasanten Abgang der Hochstammbäume zumindest etwas Einhalt geboten werden. Seit Beginn der Pflanzaktion im Jahr 2008 wurden schon rund 351 neue Hochstammbäume angepflanzt. Die Aktion endet im 2018. Interessenten für eine Anpflanzung von Hochstammobstbäumen konnten bis am 31. Oktober 2017 ein Anmeldeformular für einen Beitrag auf der Gemeindekanzlei einreichen.