Willkommen auf der Website der Gemeinde Gipf-Oberfrick



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Portrait

Gipf-Oberfrick - eine lebendige und attraktive Gemeinde im sonnigen Oberen Fricktal


Gipf-Oberfrick liegt im Nordwesten des Kantons Aargau und gehört zum Bezirk Laufenburg. Das Dorf Gipf-Oberfrick grenzt an die Gemeinden Frick, Ueken, Herznach, Wölflinswil, Wittnau sowie an Schupfart und Wegenstetten. Der Gemeindebann umfasst 1'017 ha, wovon 413 ha bewaldet sind. Der höchste Punkt liegt auf 749 Metern auf dem Tiersteinberg, der tiefste auf 355 Metern am Bruggbach.

Dorfansicht von einem Aussichtspunkt Richtung Nordosten


Gipf-Oberfrick ist eine attraktive und lebendige Gemeinde im sonnigen Oberen Fricktal. Das Dorf ist schön gelegen, in einer weitgehend intakten Landschaft, geprägt von sanften Jurahöhen, Wiesen, Feldern und immer noch zahlreichen Kirschbäumen. Gipf-Oberfrick hat sich vom Bauerndorf zu einer begehrten Wohngemeinde entwickelt. Die Einwohnerzahl ist in den letzten 20 Jahren von etwas über 2'300 Einwohner auf heute rund 3'500 Einwohner angestiegen.

Trotz der rasanten Entwicklung weist Gipf-Oberfrick eine gesunde Durchmischung der Bevölkerungsstruktur auf. Einfamilienhäuser wechseln sich mit Mehrfamilienhäusern ab. Kleinere Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe breiten sich vor allem entlang der Hauptstrasse aus. Die verschiedenen Gebiete sind gut miteinander verzahnt. Ausserhalb des Dorfes bestehen nach wie vor etliche Landwirtschaftsbetriebe.

Die Neuzuzüger haben dazu beigetragen, dass das Dorf in seiner Meinungsvielfalt offener und spannender geworden ist. Trotzdem ist der Gegenpol der "Einheimischen" sehr wichtig, nicht zuletzt für die Bewahrung des alten Brauchtums und der Werte, an deren es dem ehemaligen Bauerndorf nicht mangelt. Die Gemeinde verfügt über eine moderne Infrastruktur. Eine neuzeitliche Schulanlage mit vier Schulhäusern, drei Kindergartenabteilungen, einer Mehrzweckhalle und einer modernen Sporthalle ist die Grundlage für einen leistungsfähigen Schulbetrieb.

Kulturell sind es vor allem die Vereine, die in ihrer grossen Vielfalt und mit vielen Aktivitäten für ein buntes Dorfleben sorgen. Daneben sind in den letzten Jahren kleinere Kulturzellen entstanden, die mit einem feinen Angebot für eine Bereicherung sorgen.

Gipf-Oberfrick ist auch darum so beliebt, weil das Dorf zentral zwischen Basel und Zürich, mit guter und direkter Verkehrsanbindung über Frick, und doch abseits der Verkehrsträger und den damit verbundenen Immissionen liegt.

Etliche Attraktivitäten liegen direkt vor der Haustüre. Der Chriesiwäg, der Naturena-Sinnespfad und die Ruine Alt-Tierstein sind nur einige davon.

Kurz, ein Dorf, wo man sich wohl und zu Hause fühlt.